Samstag, 19. September 2015

Bericht aus Hessen



Die Ausgangslage
Mit fünf Teams stellte man fast ein Drittel der zum Hessenentscheid angetretenen Gruppen. Während die Frauen und die A1 aus Eichen bereits qualifiziert waren, ging es für den Rest um die Fahrkarten nach Rostock.

Das Ergebnis
Landessieger Eichen A1        406,4 Punkte - qualifiziert
3. Platz Eichen A2                 399,5 Punkte - qualifiziert
7. Platz Eichen A3                 379,6 Punkte
3. Platz Eichen Frauen A4     369,5 Punkte - qualifiziert
3. Platz Eichen B5                 392,3 Punkte

Detaillierte Ergebnisse

Der Wettkampftag
Eichen A1 – Im Dauerregen sichert man sich mit sehr guten 32,6 sec den Landessieg in der Klasse A. Ein ärgerlicher 5er des WTMs schmälerte das Resultat ein wenig, und so wurde in der Staffel auf nassem Tartan kein Risiko mehr eingegangen.

Eichen A2 – Effektiver geht es kaum. Mit nur 2 Trainingseinheiten ergattert der Hessenmeister von 2011 ebenfalls ein Ticket nach Rostock und verpasst um nur ein Zehntel der Vize-Landessieg.

Eichen A3 – Nach nur sieben Wochen Training können unsere jungen Wilden mit Ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Sie verpassen die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften am Ende nur um einen Platz.

Eichen Frauen A4 – Waren mit Antritt automatisch bei den Deutschen Ausscheidungen 2016 dabei. Zeichen bei Ihrem 2. Wettkampf überhaupt mit einer super Staffel, wohin die Reise noch gehen kann!

Eichen B5 – Trotz sehr guten 41,8 sec in der Übung waren am Ende die vielen Verletzten vor allem in der Staffel nicht zu kompensieren. So musste man sich am Ende dem Team aus Huttengrund geschlagen geben.

Besonderheiten
Mit den DP-Siegen von den Frauen aus Nieder-Bessingen und Eichen A1 können sich die Frauen aus Eichen bzw. die Kameraden aus Marjoß als Nachrücker ebenfalls über die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften freuen.

Fazit
Unter schwierigen Bedingungen lösen bei der härtesten Qualifikation des Jahres drei Teams aus Eichen die Tickets für die DM 2016 und stellt damit im kommenden Jahr eine der am stärksten vertretenen Wehren Deutschlands.

Ausblick
Während die B-Gruppe noch versuchen wird, sich über die Hintertür der Kuppelcups zu qualifizieren. Werden unsere Newcommer die beiden qualifizierten A-Gruppen personell deutlich verstärken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen